Die Republik Burjatien
Die Republik Burjatien ist ein Bestandteil der Russischen Föderation und gehört zu dem Föderationskreis Nordwestrussland. Verwaltung-, Wirtschafts- und Kulturzentrum der Republik ist die Stadt Ulan-Ude. Per Eisenbahn beträgt Abstand bis zu Moskau – 5519 km und bis zum Pazifischen Ozean – 3500 km.
Kurzangaben über die Republik Burjatien:
■Ihre Fläche beträgt 351,3 Tausend qkm.
■Auf dem Gebiet der Republik liegen 23 munizipale Bildungen, 6 Städte, 29 Siedlungen städtischen Typs, 615 Ortschaften.
■Bevölkerungszahl der Republik Burjatien beträgt 979,4 Tausend Menschen. Stadtbevölkerung – ca. 60 % von der ganzen Bevölkerung der Republik, Landbevölkerung – ca. 40 %, ein Drittel Bevölkerung wohnt in der Hauptstadt der Republik. Stammbevölkerung der Republik sind Burjaten, Ewenken und Sojoten.
■Die Hauptstadt der Republik ist die Stadt Ulan-Ude
■Staatssprachen: Russisch und Burjatisch.
■Die Republik hat ihr Grundgesetz, Staatssymbole: Wappen, Flagge und Hymne.
■Das höchste gesetzgebende Organ ist Volkshural, das höchste Exekutivorgan ist die Regierung.
■Haupt der Exekutivgewalt ist der Präsident.
■Die Republik Burjatien liegt zur Zeit im Mittelpunkt vom asiatischen Kontinent im Süden Sibiriens. Im Nordwesten grenzt sie an das Gebiet Irkutsk, im Osten – an das Gebiet Tschitinsk, im Norden – an die Republik Tuwa und im Süden – an die Mongolei. Burjatien liegt an der Kreuzung der Wege, die europäische und östliche Regionen Russlands und auch Russland mit den Ländern des Asiatisch-Pazifischen Raums, vor allem mit der Mongolei und China, verbinden.

Das Klima von Burjatien – extrem kontinental mit dem kalten Winter und heißen Sommer. Der Winter ist kalt mit trockenem Frost und wenig Schnee. Frühling ist windig mit Nachfrösten und fast keine Niederschläge. Der Sommer ist kurz mit heißen Tagen und kühlen Nächten, mit starken Niederschlägen im Juli und August. Der Herbst kam unmerklich, ohne schnellen Witterungswechsel, manchmal kann es sehr lange warm sein. Durchschnittstemperatur im Sommer +18,5 0С, im Winter –22 0С und Jahresmitteltemperatur –1,6 0С. Die jährliche Niederschlagsmenge beträgt ca. 244 mm.
Burjatien als die einzige von den Regionen Sibiriens und des Fernen Ostens hat 300 sonnige Tage im Jahr, was Burjatien lässt, mit Recht einen stolzen Namen „sonnige Republik“ tragen.
Natur

Die Natur von Burjatien ist vielfältig und sehr schön. Das haben viele Reisende bemerkt. Der russische Schriftsteller A.P. Tschechow hat geschrieben: „In Transbaikalien habe ich alles gefunden, was ich möchte: den Kaukasus, das Teil Psoa, Swenigorodskij Amtsbezirk und den Don. Am Tage reitest du durch den Kaukasus, in der Nacht – durch die Don-Steppe, und als du am Morgen aus dem Schlaf erwachst, ist Poltawskaja Gouvernement schon hier da.“

In der Republik gibt es einige Gebirge. Das höchste und jüngste Gebirge ist der Östliche Sajan. Seine Mittelhöhe beträgt 2300 Metren, die Paßhöhe – 3491 Metren, das ist der Berg Munku-Sardyk. Der Sajan wird oft als „Tibet in Miniatur“ genannt. Am südlichen Baikalsee-Ufer befinden sich die mit den schwerpassierbaren Dickungen bedeckten Gebirge des Bergrückens Сhamar-Daban, die als „Dschungel von Sibirien“ manchmal genannt werden. Die Gebirge des Bargusinskij Bergrückens grenzen an den Baikalsee von Osten. Sie haben auch ihren zweiten metaphorischen Namen: „Land von Tausend Seen“. Hier gibt es viele Seen aus dem Eiszeitalter und Alpenwiesen. Am nördlichen Baikal-Ufer ist der mit dem Wald dichtbewachsene Baikalskij Bergrücken.

In der Republik gibt es viele Flüsse, der größte von ihnen ist Selenga, die der Mongolei entfließt und in den Baikalsee mündet. Bekannt ist der Fluss Bargusin, mit dem die Schaffungsgeschichte des Liedes „Ruhmreicher Meer – heiliger Baikalsee“. Die Touristen verwenden viele Flüsse, leichte und schwierige Wasserreisen zu veranstalten. Sehr populär ist Erholung an den Seen Gusinoe, Schtschutschje, Baut, Erawninskie, Kotokel, Frolicha, Sobolinoe, Gitara und die anderen. Der Baikalsee ist am bekanntesten.

In den verschiedenen Rayons der Republik ist es bekannt mehr als 360 Quellen, die hier als „Arschany“ genannt werden, was „heilendes Wasser“ in der Übersetzung aus der burjatischen Sprache bedeutet. Arschany werden als Heiligtümer hochgeschätzt. In Burjatien gibt es Vorkommen von Heilschlamm und Peloid.

Die sibirische Taiga deckt das größere Territorium von Burjatien. Hier wachsen Zirbelkiefern, Kiefern, Tannen, Birken, die anderen Bäume und Gebüsche. Im Frühling blüht Porst in der Taiga auf, dank dessen sich die Taiga festlich blitzlila färbt. Im Sommer gibt es Reichtum an den Blumen, darunter gelbe und rote Lilien, in den Wäldern und Gebirgen. Viele Nutzpflanzen werden in der Volks- und tibetischen Medizin verwendet. Im Herbst ist Ertrag an Waldbeeren: Preiselbeeren, Heidelbeeren, Heidelbeeren, Moosbeeren, Johannisbeeren, Himbeeren, Griesbeeren, Faulbeeren und auch Pilzen nicht selten.

Es gibt viele Steppen und Waldsteppen in Burjatien. Im Sommer werden diese Steppen mit den Steppenblumen bedeckt und Luft wird von angenehmem Aroma erfüllt.

Tierwelt ist auch ziemlich vielfältig. Zobek, Eichhörnchen, Fuchs, sibirischer Iltis, Hermelin, Luchs, Elch, Reh, Isubrahirsch, Wildschwein, Braunbär und die anderen Tiere bewohnen in den Wäldern. Man kann hier auch seltene Tierarten sehen: Alpenwolf, Otter, Manul, Irbis, Ren, sibirische Bergziege, Argali.

Die wertvollsten Grundstücke und Wasserflächen der Seen und Flüsse gehören zu den besonderen Schutzgebieten. In Burjatien gibt es 2 Nationalparks, 3 Schongebiete und 20 Naturschutzgebiete.